In unserer Selbsthilfegruppe sind betroffene Frauen zwischen 20 und 60 Jahre alt. Die Frauengruppe besteht seit 1994.

Was machen wir?

  • Austausch von Erfahrungen und Informationen zu den Themen:
  • Umgang mit der Krankheit
  • Schmerzbewältigung
  • Hormontherapien
  • Ernährung
  • Körperarbeit und Entspannung
  • Stressbewältigung
  • Sexualität, Kinderwunsch, Partnerschaft
  • Ärztin - / Patientin-Verhältnis
  • Schwerbehinderung, Reha, Rente
  • Probleme durch Fehlzeiten am Arbeitsplatz

  • Vorträge von ÄrztInnen und anderen TherapeutInnen
  • Schnupperabende zum Kennenlernen, z.B. von Luna Yoga
  • Teilnahme an Fachtagungen

Was sind unsere Ziele ?

  • Uns gegenseitig Mut zu machen
  • Unseren eigenen Weg finden
  • Unser Selbstbewusstsein im Umgang mit ÄrztInnen und ergänzenden TherapeutInnen stärken
  • Eigenverantwortlich über unsere Gesundheit entscheiden
  • Uns gegenseitig unterstützen
  • Uns gegenseitig helfen bei Entscheidungen, ob und wie Operationen durchgeführt werden sollen
  • Dazu beitragen, dass die Diagnose „Endometriose“ frühzeitig gestellt und eine individuelle Therapie eingeleitet wird
  • Uns weiterzubilden (Veranstaltungen von Kliniken, Vorträge von Experten, Teilnahme an Kongressen usw.)

Was können wir noch bieten?

  • Geschützter Raum, hohe Sensibilität, Verschwiegenheit
  • Anonymität, sofern gewünscht
  • Unverbindliche Teilnahme an den Treffen (kein Verein, kein Mitgliedsbeitrag)
  • Anregungen für ergänzende/begleitende Therapien (Ernährung, Entspannung, Körpertherapien….)
  • Bibliothek (Endometriose, Hormone, Frauengesundheit, Aktivierung der Selbst-heilungskräfte, Gebärmutterentfernung….)
  • Hilfe beim Lesen der OP-Berichte

Endometriose pdf
Was hilft und sonst noch?*
Ausführliche Informationen können betroffene Frauen in der Gruppe bekommen



Denn nur gemeinsam sind wir stark, gut informiert und können wachsen!



* Das Programm Acrobat Reader zum Öffnen der pdf-Dateien können Sie hier von der Adobe Website downloaden.

Selbsthilfegruppe Endometriose